Einzelgewürze Echte Safran-Fäden aus Spanien

Echte Safran-Fäden aus Spanien

Durch Produkte blättern

17 / 64

Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Gründe hierfür sind die geringe Ernte-Ausbeute (für 450 g Safran müssen 200.000 Blüten geerntet werden) und die nur zweiwöchige Blütezeit im Herbst, in der die Safranblüten von Hand gepflückt werden.

Doch Safran ist auch eines der ergiebigsten Gewürze: Bereits eine kleine Messerspitze Safranpulvers oder ein einziger Faden reichen, um der berühmten spanischen Paella, der französischen Fischsuppe Bouillabaisse oder dem italienischen Risotto Milanese den leuchtend intensiven Gelbton und das charakteristische Aroma zu verleihen.

Safran paßt außerdem sehr gut zu Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten, Reisgerichten, Lamm, geschmortem Gemüse und Gebäck.

Bei Zauber der Gewürze erhalten Sie echten Safran aus Spanien der besten Qualitätsstufe (ISO Cat. 1/"Coupe").

Einwaage: 0,5 g (= 4 Tütchen ? 125 mg in der Dose)

Das Aroma ist unvergleichlich!

Die Safran-Fäden einige Minuten in etwas warmem Wasser einweichen und mit der Flüssigkeit am Ende der Garzeit zum Gericht geben.

Probieren Sie auch unseren gemahlenen Safran!

Mehr Informationen zu Safran

Einwaage: 0.5 g

Preis pro 100g: 2.100,00 €

Produkt bestellen


Weitere Produktinformationen

Zutaten Spanischer Safran in Fäden

Auch diese Kategorien durchsuchen: Einzelgewürze, mediterrane Gewürze, Gewürze nach Region, Sortiment A - Z, Frühlingsgewürze

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Rote Chili Fäden
5,90 € * (100 g = 73,75 €)
Tonkabohnen
9,90 € * (100 g = 14,14 €)
Kurkuma
5,50 € * (100 g = 9,17 €)
Zitronenpfeffer
6,90 € * (100 g = 12,55 €)
Piment d'Espelette AOC
13,90 € * (100 g = 23,17 €)
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

SAFRANFÄDEN

Was sind Safran oder Safranfäden?

Schon vor 2.000 Jahren war Safran bekannt, er wurde als Gewürz, in der Medizin, für die Parfümherstellung und zum Färben von Textilien verwendet. Der Name leitet sich aus dem Arabischen ?zafraan? gelber Faden ab. Seine ursprüngliche Heimat ist Kreta. Heute wird Safran hauptsächlich im Iran, aber auch in Spanien, Marokko, Sizilien und Kaschmir angebaut. Safran ist das teuerste Gewürz weltweit. Safranfäden kaufen war und ist kostspielig. Safranfäden werden aus dem Safrankrokus gewonnen, einem Gewächs aus der Familie der Schwertlilien. Der Safrankrokus blüht im Herbst hell-violett und die dreigeteilte Narbe in der Blüte, orange oder rot, ist das Objekt der Begierde! Circa 200.000 Safrankrokusblüten aus denen die Narbenfäden per Hand ausgezupft werden, sind nötig, um ein Kilogramm Safran bzw. Safranfäden zu erhalten.

Aussehen und Geschmack

Die etwa 1,5 cm langen Safranfäden (die dunkelroten sind die Besten) werden getrocknet und leicht geröstet. Safran hat einen leicht bitteren und sehr aromatischen Geschmack. Safranfäden duften nach Rosen, Moschus und Amber, leicht harzig und süß. Kleinste Mengen würzen ein Gericht und färben es herrlich goldgelb. Dieses kostbare Gewürz wurde und wird vielfach verfälscht oder gestreckt. Ringelblumen- und Färberdistelblütenblätter sind typische Surrogate, die zwar färben, aber Duft und Geschmack fehlen. Bei uns erhalten Sie nur originalen Safran der höchsten Qualitätsstufe.

Verwendung

Safran ist aus der arabischen, französischen, italienischen oder spanischen Küche nicht weg zu denken. Ein alter deutscher Kinderreim "Safran macht den Kuchen gel (gelb)" deutet auf den Gebrauch auch hier zu Lande hin. Safranfäden werden in der Gebäckherstellung verwendet, sie würzen Risotto, Fischsuppen, die berühmte französische Bouillabaisse, Milch- und Mehlspeisen, Eintöpfe, Schmorgerichte, Paella und verleihen diesen Gerichten einen einzigartigen Geschmack, eine dezente, herbe Süße und die sattgelbe Farbe. Für dieses unvergleichliche Aroma sind die ätherischen Öle im Safran verantwortlich. Safran ist wasserlöslich, darf aber nicht gekocht werden. Die Safranfäden sollten nur in Brühe oder Wasser ziehen und den Gerichten nach Abschluss des Kochvorganges zugefügt werden.

Rezeptvorschlag

Safran-Rosinen Reis: Duftreis waschen, in Öl glasig schwenken, mit Wasser (1 Teil Reis, 2 Teile Wasser) auffüllen. Salzen, 1 Messerspitze gemahlene Bourbon-Vanille und drei angestoßene Kardamom-Kapseln und eine Handvoll gewaschene Rosinen dazu geben. Bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. In dieser Zeit einige Safranfäden in wenig warmem Wasser ziehen lassen, Topf vom Herd nehmen, das Safranwasser in den Topf gießen, vorsichtig umrühren und den Reis in der Röhre bei Warmhaltestufe garziehen lassen, 20 Minuten. Der Reis schmeckt ausgezeichnet zu herzhaften Ragouts.

Safranfäden kaufen und aufbewahren

Unser Safran kommt aus Spanien und soll einer der besten sein. Sie können bei uns aromadicht verpackte Safranfäden der höchsten Qualitätsstufe kaufen. Neben den Safranfäden können Sie in unserem Online-Shop auch gemahlenen Safran als Safranpulver kaufen. Sie erhalten die Safranfäden und den gemahlenen Safran in unseren edlen Aroma-Dosen. Bitte beachten Sie, die Dosen sollten nicht in feuchten Räumen gelagert werden.