Kategorien 10 beste Grill-Tipps


10 beste Grill-Tipps

Die 10 besten Grill-Tipps von Zauber der Gewürze

 

Tipp 1: Das perfekte Fleisch zum Grillen

Hochwertiges und frisches Fleisch garantiert höchsten Grillgenuss! Mit etwas Fett durchzogen bleibt es schön saftig beim Grillen. Ideal: Steaks von Rind und Schwein, Geflügel – & Lammfleisch und natürlich Würstchen. 
 


Tipp 2: Die richtige Würzung macht's

Immer wieder neue Geschmackserlebnisse erzielen Sie durch das Experimentieren mit den verschiedensten Gewürzen: Ob klassisch mit Chillipulver, Paprika & Co., südafrikanisch mit South African Rub Gewürz oder exotisch mit Tellicherry Pfeffer. Das Fleisch reiben Sie entweder mit den Gewürzen ein oder bestreuen es damit. Salzen Sie erst kurz vor Ende der Grillzeit, da Salz Feuchtigkeit entzieht und das Fleisch trocken werden kann. Perfekt zu Gegrilltem passt das Gourmet-Salz Fleur de Sel.
 


Tipp 3: Das Geheimnis der Marinade

Grillfleisch bekommt den richtigen Pfiff durch eine Marinade aus Öl und Gewürzen. Besonders mageres Fleisch wird zart, saftig und aromatisch, wenn Sie es vor dem Grillen ca. 4 Stunden in die Marinade einlegen und im Kühlschrank lagern. 

 

Tipp 4: Vielfalt schmeckt!

Sorgen Sie für Abwechslung beim Grillen mit verschiedenen Fleischsorten, Fisch, Gemüse, Folienkartoffeln, Baguette, Beilagensalaten, gegrilltem Obst, Grillsaucen, Dipps & mehr!
 


Tipp 5: Sicherheit zuerst

Nur spezielle, zum Grillen zugelassene Anzündhilfen nehmen. Wählen Sie einen festen Untergrund für den Grill. Halten Sie ausreichend Abstand zu leicht brennbaren Gegenständen ein. 
 


Tipp 6: Rechtzeitig starten

Für ein gutes Ergebnis beim Grillen legen Sie das Fleisch erst auf den Grillrost, wenn die Kohle richtig durchgeglüht ist. Briketts brauchen zwar länger beim Anheizen, brennen aber auch länger, was zum Beispiel bei Grillpartys ein Plus ist.
 


Tipp 7: Gesünder Grillen

Fett oder Fleischsaft niemals in die Glut tropfen lassen! Verwenden Sie beim Grillen mit Holzkohle am besten spezielle Alu-Grillschalen. Kein geräuchertes und gepökeltes Fleisch (z.B. Kasseler, Bockwürstchen) grillen. Es können sonst schädliche, krebserregende Stoffe gebildet werden.
 


Tipp 8: Richtig wenden

Wenden Sie Steaks und Würstchen nicht mit der Gabel, sondern nutzen Sie eine Grillzange. Sonst läuft der Fleischsaft beim Anstechen heraus und das Fleisch wird trocken. Das Grillgut erst wenden, wenn es unten gebräunt ist und sich leicht vom Grillrost lösen lässt. 
 


Tipp 9: Ruhepause für das Fleisch

Das Grillfleisch vor dem Servieren einige Minuten ruhen lassen, am besten mit Alufolie abgedeckt. So kann sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilen und läuft beim Anschneiden nicht aus. 
 


Tipp 10: Und danach ...

Nach jedem Grillen den Grill gründlich reinigen. Am besten geht dies mit einer Drahtbürste unter fließendem Wasser (bei empfindlichen Grillrosten, z.B. aus Edelstahl, mit einem weichen Schwamm). Wenn Sie den Rost vor dem Grillen mit etwas Öl einreiben, bleibt das Grillgut nicht daran haften.

 


* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten