Schwarzer Malabar Pfeffer

Schwarzer Malabar Pfeffer

Unter den schwarzen Pfeffersorten gilt der großkörnige Malabar aus Südindien als der beste. Er hat ein intensives, ausgewogenes Aroma und eine typische Schärfe. Ein Pfeffer für Feinschmecker.

Mehr Informationen zu Malabar Pfeffer

Einwaage: 65 g

Preis pro 100g: 10,62 €

Produkt bestellen


Weitere Produktinformationen

Zutaten Malabar Pfefferkörner ganz

Auch diese Kategorien durchsuchen: Pfeffer de Luxe, Sortiment A - Z, indische Gewürze, Gewürze nach Region, Grillgewürze

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Alpen-Ursalz
6,90 € * (100 g = 5,31 €)
Blaues Saphirsalz
7,90 € * (100 g = 6,08 €)
Bunter Pfeffer
6,50 € * (100 g = 14,44 €)
Tellicherry Pfeffer
6,90 € * (100 g = 10,62 €)
Fleur de Sel aus Guérande
7,50 € * (100 g = 7,89 €)
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

MALABAR PFEFFER, schwarzer Pfeffer

Was ist Malabar Pfeffer?

Geh wohin der Pfeffer wächst... (weit weg), eine gepfefferte Rechnung (sehr teuer) oder du Pfeffersack (sehr reich). Pfeffer würzt nicht nur unsere Speisen, sondern auch die deutsche Sprache. Es zeigt sich welche Bedeutung der Pfeffer in der Vergangenheit hatte. Pfeffer ist eines der ältesten Gewürze das schon die Römer kannten und im Mittelalter war Pfeffer ein beliebtes Zahlungsmittel, weil er auf Grund der langen Transportwege äußerst rar war. Mit Pfeffer konnten Lebensmittel haltbarer gemacht werden, Fleisch, nicht mehr frisch, wurde geschmacklich wieder genießbar und vor allem gab der Pfeffer allen Speisen ein würzig- scharfes Aroma. Das nach dem Motto- je mehr, desto besser. Malabar Pfeffer gilt als der schwarze Pfeffer schlechthin. Im Pfefferhandel werden Sorten nach Herkunft unterschieden - Malabar Pfeffer stammt von der Westküste Indiens, auch Pfefferküste genannt.

Aussehen und Geschmack

Die Pfefferpflanze ist mehrjährig und hat lange Fruchtstände ähnlich denen der Johannisbeere. Die Ernte erfolgt oft noch von Hand. Je nach Reifegrad wird der Pfeffer unterschiedlich weiter behandelt und danach wird in schwarz, weiß oder grün unterschieden.
Malabar Pfeffer ist ein schwarzer Pfeffer, das heißt, die Pfefferbeeren werden noch grün geerntet und sonnengetrocknet, danach sind sie fast schwarz, mit einem leichten Grünstich. Bei Malabar Pfeffer handelt es sich um eine scharfe aber gleichzeitig sehr aromatische Pfeffersorte.

Verwendung

Malabar Pfeffer ist ein vielseitig einsetzbares Gewürz mit der nahezu alle pikanten Gerichte verfeinert werden können, gleichzeitig unterstreicht er den Geschmack der anderen Zutaten. Er eignet sich für gebratenes und gegrilltes Fleisch, für Suppen, Wildgerichte, Eintöpfe und vieles mehr. Malabar Pfeffer sorgt aber auch in der süßen Küche für ungeahnte Geschmackserlebnisse. Früchte- und Lebkuchen (Pfefferkuchen) gewinnen an geschmacklicher Tiefe, raffinierte Kombinationen sind mit Obst möglich. Für ein optimales Geschmacksergebnis den Pfeffer erst kurz vor dem Servieren über die Speisen geben, beim Kochen erst gegen Ende zufügen, so behält er sein feines Aroma.

Rezeptvorschlag

Raffinierte Vorspeise: Frische reife Feigen vierteln, mit Johannisbeer Gelee und Ziegenfrischkäse auf einem Teller anrichten und Malabar Pfeffer frisch darüber mahlen. Köstlich!

Malabar Pfeffer kaufen und aufbewahren

Wir bieten eine ausgezeichnete Qualität von Malabar Pfeffer in einer schützenden und sehr attraktiven Aromadose an, die für langen Erhalt der Würzkraft sorgt.