Schwarzer Sesam

Schwarzer Sesam

Die kleinen, feinen Sesamsamen haben einen herb-nussigen Geschmack. Sesam wird verwendet in der japanischen und indonesischen Küche, schmeckt auch sehr gut zu Backwaren, Gemüsegerichten und sogar Desserts mit Honig oder als gesunde, nussige Einlage im Frühstücksjoghurt. Sesam wird nicht mitgekocht, sondern über die fertige Speise gestreut.

Mehr Informationen zu Sesam

Einwaage: 70 g

Preis pro 100g: 7,00 €

Produkt bestellen


Weitere Produktinformationen

Zutaten Sesam schwarz ganz

Auch diese Kategorien durchsuchen: Einzelgewürze, Gewürze nach Region, asiatische Gewürze, Sortiment A - Z

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Sumach
5,90 € * (100 g = 9,83 €)
Schwarzkümmel
4,90 € * (100 g = 7,54 €)
Sesamsaat
4,90 € * (100 g = 7,54 €)
Zatar
7,50 € * (100 g = 21,43 €)
Kurkuma
5,50 € * (100 g = 11,00 €)
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Schwarzer Sesam

Was ist schwarzer Sesam?

Sesam ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Die Sesamsaat enthält bis zu sechzig Prozent Öl und wurde vor allem deshalb schon vor circa 3.000 Jahren v. Christi in Indien angebaut. Heute wird Sesam hauptsächlich aus China, Indien, Guatemala und dem Südwesten der Vereinigten Staaten importiert. Die Sesampflanze ist einjährig, besitzt eine Pfahlwurzel und wächst bis zu drei Meter hoch. In den Blattachseln bildet sie weiß-rosa Blüten, ihnen folgen zweifächerige Samenkapseln. Die reife Saat wird ausgedroschen. Die Samen sind je nach Sorte schwarz, rotbraun, hellbraun, blassgelb oder elfenbeinfarben.

Aussehen und Geschmack

Etwa 1,5 - 2 mm lang, 1 - 1 ,5 mm breit und 1/2 mm hoch, oval-einseitig gespitzt, flach. Ein winzig kleiner Kürbiskern, so sehen die Sesamsamen aus. Die hellen Samen schmecken nussig-süß und mild, mit einer feinen bitteren Nuance.

Schwarzer Sesam unterscheidet sich von den heller gefärbten Sorten nicht nur in der Farbe, auch der Geschmack ist kräftiger, würziger, mit einer zusätzlichen erdigen Note. Eine Steigerung der Aromen erfährt Sesam durch das Rösten. Je nach Röstdauer und Temperatur schmeckt er mild, honigähnlich, entwickelt karamellige und kaffeeähnliche Aromen. Zum Rösten wird kein Fett benötigt. Die Sesam-Saat enthält viele ungesättigte Fettsäuren, Kalzium, Selen und Vitamin E.

Verwendung

Das feine nussartige Aroma von Sesam kann man sich vielseitig zu nutze machen, zur Geschmacksverfeinerung von Backwaren, im Teig oder als Finish darauf, als Einlage für Joghurt- oder Quarkspeisen, auch zur Verzierung von Desserts. Vermahlen wird aus Sesam eine ölige Paste z. B. das berühmte Tahina. Dies wird mit Kichererbsen-Püree, Zitronensaft, Knoblauch und Olivenöl vermischt, heißt jetzt Hummus, eine berühmte orientalische Speise. Sesam ist eine Ölpflanze und aus der Saat wird Öl gewonnen. Traditionell werden die Samen zuerst geröstet und danach gepresst. Dieses Öl hat eine warme bernsteingelbe bis kaffeebraune Farbe und ein kräftig nussiges Aroma. Diese Öle vertragen keine Hitze und werden zum Würzen von fertigen Speisen verwendet. Bei raffiniertem Sesam-Öl wird die Saat nicht vorgeröstet, das Öl ist blass- hellgelb, geschmacksneutraler, hitzebeständig und wird zum Kochen und Braten eingesetzt.

Rezeptvorschlag

Schnelle Brote mit schwarzem Sesam: Dicke Weißbrotscheiben beidseitig in Olivenöl und schwarzem Sesam kurz braten, nicht rösten! Anschließend noch mit schwarzem Sesam bestreuen. Passt ausgezeichnet als Beilage zu Gemüsepfannen und Eintöpfen.

Schwarzen Sesam kaufen und aufbewahren

Kaufen Sie Schwarzen Sesam nur in kleinen Mengen, da die ölhaltigen Samen schnell ranzig werden. In unserem Shop können Sie hochwertigen Schwarzen Sesam kaufen, der professionell verpackt über einen langen Zeitraum ein gleichmäßiges Geschmackserlebnis garantiert.