Flammkuchenteig Rezept

 In französische Küche, Rezepte, Rezepte für Gebäck, Rezepte für Hauptspeisen
Noch keine Bewertung.
Bitte warten...

Flammkuchen sind ein köstlicher Klassiker im Spätsommer und Herbst. Der Teig für den Flammkuchen lässt sich ganz einfach zuhause zubereiten, wir verraten dir ein gelingsicheres Grundrezept, dass du dann ganz nach belieben belegen kannst.

Vorbereitung

5 Minuten

Kochzeit

0 Minuten

Schwierigkeit

Leicht

Preis

Preiswert

Zutaten

Für 4 Personen

  • 150 ml Buttermilch oder Wasser
  • 400 g Mehl (Type 550)
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Buttermilch oder Wasser in einem Topf lauwarm erwärmen (nicht aufkochen).

 

  1. Mehl mit Salz, 4 EL Öl und Buttermilch oder Wasser in einer Schüssel mischen. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts in ca. 3 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.

 

  1. Teig mit den Händen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 Minuten durchkneten. Dann den Teig zu einer Kugel formen, rundum dünn mit Olivenöl einpinseln, in Frischhaltefolie wickeln und an einem warmen Ort mind. 2–3 Stunden abgedeckt ruhen lassen.

 

  1. Teig in 4 Portionen teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Jeweils auf ein Stück Backpapier legen. Dann den Teig wie im Rezept beschrieben belegen und backen.

 

Tipps:

– Backen Sie die Flammkuchen immer nacheinander. Am besten auf einem Pizzastein, dieser wird mit dem Backofen vorgeheizt. Alternativ können Sie ein umgedrehtes Backblech verwenden und mit dem Ofen aufheizen.

– Geübte bekommen oft auch 5 Flammkuchen aus dem Teig.

– Flammkuchen am besten erst kurz bevor sie in den Ofen kommen belegen, sonst weicht der Teig durch und geht nicht mehr so gut auf. Also immer nur etwa ein Viertel der Zutaten auf einen Teigfladen verteilen.

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen