Griechische Küche

Was ist griechische Küche? | griechische Rezepte | griechische Spezialitäten | griechische Gewürze

Frischer Fisch, knackiges Gemüse, aromatische Kräuter und feines Olivenöl – die griechische Küche vereint die Aromen des Mittelmeeres. Teils raffiniert und dann wieder herrlich unkompliziert verwöhnen die abwechslungsreichen Gerichte die Gaumen der Feinschmecker.   

Was ist griechische Küche?

Die griechische Küche ist Gyros, Bifteki und Souvlaki. Die griechische Küche ist aber auch jede Menge Gemüse, kaltgepresstes Olivenöl und aromatische Kräuter. Denn auf den 131.957 km², die Griechenland umfasst, verteilen sich nicht nur jede Menge Kultur und traumhafte Strände, sondern es gibt auch viele kulinarische Schätze zu entdecken. Ein Streifzug durch die Restaurants des Mittelmeerlandes zeigt schnell, wie abwechslungsreich die traditionelle griechische Küche ist. Denn Essen bedeutet hier Genuss und Geselligkeit.

Obwohl sich der Mythos hält, dass griechische Gerichte eher fleischlastig und deftig sind, gilt die griechische Küche als eine der gesündesten Küchen überhaupt. Nicht umsonst wird sie auch als Mittelmeer-Diät, oder auch Kreta-Diät, bezeichnet. Doch mit dem Verzicht von klassischen Diäten hat diese nicht viel gemeinsam und kann eher als gesunder Ernährungsstil bezeichnet werden. Jede Menge frisches Gemüse, gesunde Hülsenfrüchte, süßes Obst, viel Fisch sowie aromatische Gewürze und feines Olivenöl sind in Griechenland feste Bestandteile der Ernährung. Dabei werden die Zutaten besonders schonend zubereitet, um die Vitamine und Mineralstoffe zu erhalten. Übrigens heißt die Kreta-Diät so, da die Lebenserwartung auf Kreta über dem europäischen Durchschnitt liegt. Die gesunde griechische Küche Kretas gibt es natürlich nicht nur auf der Insel, sondern im ganzen Land.

 

Griechische Rezepte

Auf die Frage, wann die Griechen essen, lautet die Antwort ganz klar in den Abendstunden, wenn die ganze Familie Zeit hat. Also je später am Tag, desto mehr Aufwand wird in der Küche betrieben.

Deshalb fällt in der modernen griechischen Küche ein typisches griechisches Frühstück eher bescheiden aus und besteht meist aus Kaffee und einem Stück Gebäck. Zum Mittagessen gibt es leichte Gerichte wie Fisch, Salat und Gemüse und am Abend wird dann geschlemmt. Den Auftakt machen verschiedene Vorspeisen, sogenannte Mezedes, gefolgt von griechischen Fleischgerichten und Fischspezialitäten. Während im Landesinneren eher Fleisch auf den Tellern landet, werden an der Küste in der griechischen Küche Fisch und Meeresfrüchte verwendet. Natürlich gibt es auch Spezialitäten aus der vegetarischen griechischen Küche. Als typische griechische Nachspeise werden frisches Obst und gesüßter Joghurt gereicht.

Und was ist das beliebteste Essen in Griechenland? Bei der Antwort kommt es darauf an, wen man fragt. Die Deutschen bevorzugen klassische Fleischgerichte wie Gyros oder Bifteki mit Pommes und Tzatziki, während die Griechen ihr Menü als kulinarisches Gesamtwerk betrachten, das in geselliger Runde gegessen wird – reichhaltig, vielfältig und einfach lecker.

Die ursprüngliche Küche der Vereinigten Staaten ist allerdings die der indianischen Ureinwohner. Daher werden auch heute noch vor allem heimisches Gemüse wie Kürbis, Kartoffeln, Bohnen sowie Mais und vor allem Fleisch zum Kochen verwendet. So gibt es zu Thangsgiving fast überall im Land Truthahn mit Kartoffeln, Kürbis, Mais und Cranberries.

Grichische Spezialitäten 

Gyros: Ein Evergreen auf der Speisekarte 

Gyros ist Schweinefleisch, das in Kräutern wie Oregano, Thymian, Rosmarin und Knoblauch mariniert wird. In griechischen Restaurants ist dies eines der meist bestellten Gerichte auf der Karte. Auch sehr beliebt ist die überbackene Variante mit Metaxasauce. Der Weinbrand in einer cremigen Sahnesoße sorgt für eine besonders leckere Kombination.

Bifteki: Frikadellen nach griechischer Art

Diese griechischen Frikadellen werden mit Fetakäse gefüllt. Wer dem Klassiker noch etwas Raffinesse hinzufügen möchte, kann in die Hackfleischmasse einen Hauch Kreuzkümmel, sowie eine Prise Zimt geben.

Souvlaki: Einfach aufgespießt

Beim Souvlaki handelt es sich um Schweinefleisch eingelegt in Zitronensaft und Kräutern wie Oregano sowie Salz und Pfeffer. Fertig mariniert kommt alles auf einen Spieß und wird gegrillt. Dazu werden meist frisches Pitabrot, Zwiebeln, Tomaten und Tzatziki serviert.

Moussaka: Der griechische Auflauf

Dass griechische Küche vegetarisch sein kann, beweist dieser schmackhafte Auflauf. Traditionell enthält Moussaka zwar Hackfleisch, aber das kann ohne Weiteres weggelassen werden, denn die Gemüsevielfalt aus Kartoffeln, Auberginen und Tomaten lässt keine Wünsche offen.

Kritharaki – die Nudel in Reisform

Auf den ersten Blick kann man diese Getreidenudel mit einem etwas zu groß geratenem Reiskorn verwechseln. Doch Kritharaki bestehen aus Hartweizengrieß und werden zubereitet wie Pasta. Auch in der Verwendung sind sie so vielfältig wie diese – ob als Beilage, gefüllt in Paprika oder mitgegart im beliebten Schmorgericht Giouvetsi.

Griechischer Joghurt: Schmeckt süß und herzhaft

Traditionell wird der griechische Joghurt aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt und ist etwas fetter als der hier bekannte Joghurt. Das beliebteste Rezept mit ihm ist Tzatziki. Ein bisschen Gurke, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzu und schon hat man den vermutlich schmackhaftesten Dip zu Fleisch und Gemüse. Verfeinert mit Nüssen und Honig wird er zum süßen griechischen Dessert.

Loukoumades – das Beste kommt zum Schluss

Diese in Fett frittierten Hefeteigbällchen sind eine beliebte Nachspeise. Noch warm werden sie mit einem süßen Sirup aus Honig und Zimt beträufelt.

Ouzo – regt den Appetit an

Bei Getränken aus Griechenland denkt man zuerst an Wein, direkt gefolgt von Ouzo. Diese aus Anis- und Fenchelsamen gebrannte Spirituose wird aber nicht als Kurzer nach dem Essen getrunken, sondern als Aperitif zu den Vorspeisen. Wer etwas für nach dem Essen sucht, wählt den Mastiha. Dieser beliebte süße griechische Likör wird auch gern als geheime Zutat für spritzige Cocktails verwendet.

Vegane griechische Küche – eine lange Tradition

Als Basis der griechischen Küche werden viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide und Obst verwendet, weshalb einige Gerichte bereits von Haus aus vegan sind. Zudem wird in Griechenland regelmäßig gefastet. Während dieser Zeit wird auf fast alle tierischen Produkte verzichtet. Wer im Restaurant nach Nistisima (Fastenspeisen) fragt, bekommt leckere vegane Gerichte serviert. Im Zweifelsfall nachfragen, ob nicht doch Meeresfrüchte verarbeitet wurden, denn diese sind zum Teil in der Fastenzeit erlaubt.

Griechische Gewürze

Die Gewürze der griechischen Küche wie Oregano, Thymian, Rosmarin und Knoblauch sind typische Aromen der Mittelmeerküche. Feine Gewürze sowie fertige griechische Gewürzmischungen, die den letzten Griechenland-Urlaub auf der Zunge wachrufen, gibt es bei uns im Online-Shop zu kaufen.