Orientalische Küche

Was ist orientalische Küche? | orientalische Rezepte | orientalische Spezialitäten | orientalische Gewürze

Cremiger Hummus mit Koriander und Sesam, saftige Lamm-Tajine mit Zimt und Granatapfel und verführerische Baklava mit Honig und süßen Datteln – so schmeckt der Orient! Die Orientalische Küche verzaubert durch eine Fülle von aromatischen Gewürzen wie Kreuzkümmel, Zimt, Sumach, Zatar und Berberitzen, die jedes Gericht zu etwas ganz Besonderem machen.

Was ist Orientalische Küche?

Geographisch umfasst der Orient den Norden Afrikas, den Nahen Osten, die Türkei, die Arabische Halbinsel sowie den Iran und Irak. Die Küche dieser Regionen besticht durch raffinierte Geschmackskompositionen von feurig scharf, mild süß bis leicht herb. Traditionelle Köstlichkeiten wie Mezze, Tajine, Hummus, Tabouleh & Co. werden auf großen Platten serviert und im Kreis der Familie und Freunde geteilt und zelebriert.

Orientalische Rezepte

Die Hauptzutaten in der Orientalischen Küche sind Hülsenfrüchte wie z.B. Linsen, Kichererbsen und Bohnen. Diese werden in Eintöpfen und Schmorgerichte mit frischem Gemüse und Fleisch kombiniert. Auf den Tisch kommen dabei vor allem Lamm und Hühnchen – an den Küsten auch Fisch und Meeresfrüchte. Verfeinert werden die Gerichte mit frischen Kräutern wie Minze, Koriander oder Petersilie. Dazu gibt es meistens Fladenbrot, Hirse, Couscous, Bulgur oder Reis und frische Joghurt-Dips. Als Vorspeisen gibt es die sogenannte Mezze. Das sind kleine Vorspeisenteller mit verschiedenen raffinierten Speisen wie z.B. Tabouleh, Falafel oder Baba Ganoush. Zum Nachtisch werden köstliche, orientalische Desserts wie z.B. Baklava aus Datteln, Feigen, Mandeln, Pistazien und Honig gereicht.

Shakshuka

Würziges Tomaten-Paprika-Ragout mit gestockten, wachsweichen Eiern: Das beliebte Nationalgericht aus Israel hat auch hierzulande immer mehr Fans. Und das zu Recht!

Orientalische Spezialitäten

Lamm Tajine, Hummus, Baba Ganoush, Tabouleh und Falafel sind nur einige der Highlights der Orientalischen Küche und tolle Beispiele für die raffinierte Zusammenstellung der Gewürze sowie die bestechende Einfachheit der Speisen, die so typisch für diese faszinierende Landesküche sind.

Traditionelle Schmorgerichte aus der Tajine

Als Tajine wird sowohl das Gericht als auch das Kochgeschirr bezeichnet, mit dem es zubereitet wird. Dabei handelt es sich um ein aus Lehm gebranntes Schmorgefäß, das aus einer runden, flachen Form und einem konisch geformten Deckel besteht. In ihr werden köstliche Schmorgerichte aus Lamm, Geflügel, Fisch, Gemüse und Hülsenfrüchten zubereitet.

Und so funktioniert’s: Zutaten mit etwas Wasser, Öl und Gewürzen in die flache Form geben. Die kleine Mulde an der Spitze des konischen Deckels mit kaltem Wasser befüllen und den Deckel auf die Form setzen. Die Hitze wird durch den gebrannten Lehm optimal verteilt. An der Spitze des Deckels angekommen, kondensiert der Dampf an der Mulde mit kaltem Wasser und läuft wieder zurück in die Form. So werden die Zutaten schonend zart gegart.

Taboulé: Orientalischer Couscous Salat

Taboulé ist ein typisch orientalischer Salat aus Couscous oder Bulgur kombiniert mit Tomaten, Frühlingszwiebeln, Zitrone, Olivenöl, frisch gehackter Petersilie und Minze. Er wird als Beilage zu Fisch oder als Teil der Mezze als kleiner Vorspeisenteller gereicht.

Falafel: Gesunder Imbiss aus dem Orient

Falafel sind knusprig frittierte Bällchen aus pürierten Kichererbsen oder Bohnen, verfeinert mit Petersilie, Koriander, Knoblauch, Lauchzwiebeln, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel. Die kleinen Knusperbällchen werden mit gebratenem Gemüse und Hummus eingerollt in Pitabrot auf die Hand serviert.

Hummus: Cremiger Kichererbsen-Dip

Hummus ist ein beliebter Orientalischer Dip aus pürierten Kichererbsen, Sesampaste, Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel. Er wird als Teil der Mezze als kleine Vorspeise gereicht. Vor dem Servieren wird er mit reichlich Olivenöl beträufelt und mit Petersilienblättchen, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Sumach bestreut.

Baba Ghanoush: Frischer Auberginen-Dip

Der Orientalische Dip wird aus Auberginen, Sesampaste, Knoblauch, Zitronensaft, Koriander, Petersilie, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel hergestellt. Für den Dip werden die Auberginen zuerst gegrillt, gehäutet, püriert und mit den übrigen Zutaten verrührt. Baba Ghanoush wird als Beilage oder Vorspeise gereicht und schmeckt besonders gut zu Falafel.

Orientalische Gewürze

Orientalisches Essen wird vor allem durch seine aromatischen Gewürze und Gewürzmischungen zu einem besonderen Genuss. Beliebte Gewürze aus der Orientalischen Küche sind u.a. Kreuzkümmel, Zimt, Sumach, Berberitzen, Zatar, Kurkuma, Kardamom, Safran und Chili. Mit speziellen Gewürzmischungen wie z.B. Ras el Hanout werden Couscous- und Reisgerichten verfeinert. Mit der typisch orientalischen Chilipaste Harissa bekommen Marinaden für Fisch, Lamm und Geflügel oder würzige Eintöpfe und Schmorgerichte eine feurige Note.