Selbst gebackenes Bauernbrot

 In deutsche Küche, Rezepte, Rezepte für Beilagen, Rezepte für Gebäck
Bewertung: 1.0/5.. Aus 1 Stimme.
Bitte warten...

Frisches Brot schmeckt doch einfach jedem, oder? Wenn es dann noch selbst gebacken und warm ist, wird es zum absoluten Highlight des Abends. Da lohnt sich der Aufwand doch!

Vorbereitung

13 Std. 45 Minuten

Kochzeit

1 Std. 10 Minuten

Schwierigkeit

Mittel

Preis

Preiswert

Zutaten

  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 75 g frischer Sauerteig
  • 250 g Roggenmehl (Type 1150)
  • 10 g frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1–2 TL Bio Brotgewürz

Zubereitung

  1. Für den Vorteig 100 g Weizenmehl mit 100 ml lauwarmem Wasser und dem Sauerteig verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort über Nacht gehen lassen.
  2. Vorteig mit 150 g Weizen- sowie Roggenmehl, zerbröckelter Hefe, Salz, Bio Brotgewürz und 220 ml lauwarmem Wasser zum glatten Teig verkneten, der nicht mehr am Schüsselrand klebt. Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort mind. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Einen Gärkorb mit Mehl ausstäuben. Teig auf bemehlter Fläche durchkneten, zu einem Laib formen und im Gärkorb weitere 30 Minuten gehen lassen.
  4. Ofen auf 250° C – am besten mit einem Pizzastein oder einem umgedrehten Backblech – vorheizen. Brot aus dem Gärkorb auf ein Backpapier stürzen, Oberfläche mehrmals einschneiden. Dann auf den Pizzastein oder das Blech ziehen. Eine ofenfeste Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen, Brot 15 Minuten backen. Dann die Ofentemperatur um 30° C senken und das Brot in ca. 50 Minuten fertig backen. Auskühlen lassen.

Tipp: Nach Geschmack getrocknete Tomaten und/oder Kräuter in Step 2 mit unter den Teig kneten.

Empfohlene Beiträge
Kommentare
  • Jesse-Gabriel

    Von was für einen Sauerteig wird hier gesprochen, bei so viel Hefe kann das ja kein sehr alter gereifter Sauerteig sein.
    Hier ist sicher ein Supermarkt Sauerteig gemeint, der mehr zu für das Aroma ist oder!?
    Grüße

Einen Kommentar hinterlassen