Was ist schwarzer Sesam?

 In
(1.5/5 - 2 Bewertungen)
Bitte warten...

Was ist schwarzer Sesam?

Sesam, öffne Dich! Bei Ali Baba und den 40 Räubern gelangt man dank dieses Zauberspruchs zum sagenumwobenen Schatz. Heute findet man zwar kein Gold im Sesam, aber dafür einen anderen Reichtum. Schwarzer Sesam enthält jede Menge gesunde Inhaltsstoffe und einen herrlich aromatisch-nussigen Geschmack, weshalb er als wertvolles Gewürz weltweit verwendet wird.

Was ist der Unterschied zwischen schwarzem und weißem Sesam?

Wer sich schon mal gefragt hat, warum schwarzer Sesam schwarz ist, findet hier nun die Antwort: Je nach Sesampflanze sind die Körner des Sesams weiß oder schwarz. Schwarzer Sesam gilt als die Urform des Sesams und ist besonders reich an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Auch geschmacklich unterscheiden sich die Sorten: Der schwarze Sesam ist würziger und nussiger als der weiße.

Woher kommt schwarzer Sesam?

Ursprünglich stammt der schwarze Sesam aus Afrika und Indien. Der Anbau von schwarzem Sesam findet heute hauptsächlich in Nepal im Gebiet rund um den Himalaya statt.

Ist schwarzer Sesam gesund?

Im schwarzen Sesam stecken viele gesunde Inhaltsstoffe. Vor allem Kalzium ist reichlich enthalten – sogar mehr als in Milchprodukten (100 g Milch enthalten 120 mg Kalzium, während 100 g Sesam etwa 800 mg Kalzium enthalten). Das macht ihn besonders wertvoll für Menschen, die sich vegan ernähren. Zudem steckt in dem kleinen Korn auch noch jede Menge Eisen, B-Vitamine, Vitamin A, Magnesium, Selen und Zink. Darüber hinaus wirkt er antioxidativ und die enthaltenen Proteine sorgen ebenfalls für gesunde Zellen.

Wie schmeckt schwarzer Sesam?

Schwarzer Sesam schmeckt etwas würziger als der bekannte weiße Sesam mit einer zusätzlichen erdigen Note. Durch Röstung kann das Aroma intensiviert werden. Je nachdem, wie lange und heiß er geröstet wird, schmeckt er mal mild, sogar karamellig oder erinnert an das Aroma von Kaffee. Um den schwarzen Sesam zu rösten, einfach die Körner in der Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze kurz anbraten.

Welche Alternativen gibt es zu schwarzem Sesam?

Wer gerade keinen schwarzen Sesam im Haus hat, oder das intensive Aroma nicht mag, kann einfach den hellen Sesam verwenden. Grundsätzlich kann Sesam aufgrund seines nussigen Aromas auch durch Leinsamen, Chiasamen sowie durch Mandeln, Kürbiskerne oder Mohn ersetzt werden. Welche Alternative am besten passt, sollte individuell nach dem jeweiligen Rezept entschieden werden.

Ist schwarzer Sesam und Schwarzkümmel das Gleiche?

Die kleinen Körner sehen sich zwar auf den ersten Blick zum Verwechseln ähnlich, aber schwarzer Sesam und Schwarzkümmel unterscheiden sich geschmacklich sehr stark voneinander. Während schwarzer Sesam nussig schmeckt, ist Schwarzkümmel eher scharf und würzig. Wer jetzt glaubt, dass er noch nie Schwarzkümmel gegessen hat, irrt: Denn die kleinen schwarzen Körnchen auf dem Fladenbrot sind kein schwarzer Sesam, sondern Schwarzkümmel.

Wie verwendet man schwarzen Sesam?

Dank seines fein-nussigen Aromas lässt sich Sesam vielseitig verwenden. Ob schwarzer Sesam geschält, ungeschält oder geröstet, schwarzer Sesam geschrotet oder schwarzer Sesam gemahlen – er verfeinert deftige Gerichte genauso wie Süßspeisen. Daher gibt es unzählige Rezepte mit schwarzem Sesam, so wird z.B. nicht nur Sushi in ihm gewälzt, sondern neuerdings auch schwarzes Sesam Eis als beliebte Geschmacksrichtung zubereitet. Es gibt Sesam auch in flüssiger Form als Sesam-Öl. In China, Japan oder auch in den arabischen Ländern wird das schwarze Sesam Öl ähnlich wie Sojasauce als Würzmittel über deftige und süße Speisen gegeben.

Wir verraten Euch 2 Rezepte mit Sesam zum Selbermachen:

Schwarze Sesammilch

Hafermilch, Sojamilch, Mandelmilch – das sind die Kuhmilch-Alternativen, die einem zuerst einfallen. Sesammilch vermutlich eher nicht. Doch dabei ist gerade diese Variante durch ihren hohen Kalziumgehalt und die vielen Vitamine sehr gesund.

Sesammilch Rezept:

100 g Sesam (weiß oder schwarz)

1 Liter Wasser

1 Prise Salz

3 Datteln

1 Banane

1 Prise Vanille und Zimt

Alle Zutaten in einen Hochleistungs-Mixer geben und so lange mixen, bis keine Stückchen mehr enthalten sind. Danach die Masse durch ein Passiertuch geben bzw. durch ein ganz feines Sieb. Die Sesammilch ist bis zu 7 Tage im Kühlschrank haltbar.

 

Gomasio – Sesamsalz

Diese nussig-salzige Gewürzmischung kommt ursprünglich aus Japan und wird hier zum Würzen von Salaten, Gemüse, Reis-, Fisch- und Fleischgerichten verwendet. Gomasio wird mit schwarzem Sesam und Meersalz zubereitet, wobei das Mischungsverhältnis seinem persönlichen Geschmack angepasst wird und meist zwischen 5:1 bis 15:1 schwankt.

Gomasio Rezept:

300 g Sesam (schwarz oder weiß)

20 g Meersalz

Das Meersalz auf mittlerer Stufe erhitzen bis es leicht gräulich verfärbt ist. Das ist ein Zeichen, dass der Rest Flüssigkeit verdunstet ist. Dann das Salz in eine Schüssel umfüllen und den Sesam ohne Öl in die Pfanne geben. Er wird jetzt so lange geröstet, bis er zu ploppen beginnt. Dann die Körner zum Salz füllen und entweder mit dem Mörser zerstoßen oder in einen Hochleistungsmixer füllen und kurz intervallmäßig mixen.

Schwarzer Sesam online kaufen

Ihr fragt Euch jetzt, wo es schwarzen Sesam zu kaufen gibt? Natürlich im Online Shop von Zauber der Gewürze. Bei uns findet Ihr hochwertigen schwarzen Sesam, der professionell verpackt über einen langen Zeitraum ein gleichmäßiges Geschmackserlebnis garantiert. Und auch bereits fertig gemischtes Gomasio könnt ihr in unserem Online Shop bekommen.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

rosa_beerenCloseup Bambusstangen