Der große Apfel-Guide – Alles was du über Äpfel wissen solltest

 In Tipps & Tricks
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Äpfel sind das Lieblingsobst der Deutsch. Jährlich verspeist jeder Deutsche durchschnittlich 25 Kilo der Früchte – Pur aber genauso im Kuchen oder als Saft. Doch sind Äpfel wirklich so gesund, wie immer gesagt und welche Apfelsorte eignet sich eigentlich für Kuchen am besten und welche nimmt man lieber zum einkochen? Wir verraten es in unserem Apfel-Guide!

1. „An apple a day keeps the Doctor away“ – sind Äpfel wirklich so gesund?

Ja und nein. Ja, Äpfel sind sehr gesund und stecken voller Nährstoffe. Besonders hoch der Gehalt von Vitamin C. Aber auch Vitamin B1, B2 und B6, sowie Vitamin E und Folsäure, Kalium, Magnesium und Calcium  sind in den Früchten enthalten. Darüber hinaus enthalten Äpfel Pektine, diese wirken nicht nur cholesterinsenkend sondern binden auch Schadstoffe im Körper und schwemmen diese aus.

An dem Spruch „An apple a day keeps the Doctor away“ stimmt so dennoch nicht ganz, ein Apfel am Tag reicht trotzdem nicht aus, damit der Arzt fern bleibt. Gesund sind Äpfel aber allemal.

Traditioneller amerikanischer Apple Pie auf hellem Untergrund

2. Gehen beim Schälen die Vitamine verloren?

Ja, bis zu 70% der Nährstoffe des Apfels befinden sich in und direkt unter der Schale. Daher die Äpfel am besten nicht schälen.

3. Sind Apfelkerne wirklich giftig?

Apfelkerne enthalten den Stoff Amygdalin, der im Körper zu Blausäure umgewandelt wird. Amygdalin wird jedoch erst beim zerbeißen der Kerne freigesetzt und auch nur in so geringen Mengen, dass man sich praktisch kaum mit Äpfel vergiften kann, auch nicht wenn man viele davon mit Kernen isst.

4. Sind grüne oder rote Äpfel gesünder?

Der einzige Unterschied zwischen grünen und roten Äpfeln hinsichtlich der Inhaltstoffe ist Vitamin C. So enthalten Äpfel mit roter Schale teilweise doppelt so viel Vitamin C wie Äpfel mit grüner Schale.

Delicious tartlets filled with caramelized apple pieces, cinnamon and walnuts

5. Wie sollten Äpfel gelagert werden?

Die optimalen Lagerbedingungen für Äpfel liegen bei rund 3°C und hoher Luftfeuchtigkeit – Keller sind also häufig ideal dafür geeignet. Bei Raumtemperatur hingegen reifen Äpfel bis zu 10 Mal schneller. Außerdem sollten Äpfel abseits von anderen Obst- und Gemüsesorten gelagert werden. Durch das Ethylengas, das Äpfel verströmen, wird deren Reifung ansonsten beschleunigt.

Richtig gelagert halten sich Äpfel monatelang.

6. Welchen Apfel verwendet man wofür?

Weltweit gibt es über 30.000 Apfelsorten, davon werden alleine in Deutschland 2.000 angebaut. Eine größere Bedeutung haben allerdings nur 10 Sorten. Je nach Zubereitungsart sollte die richtige Sorte gewählt werden, denn nichts ist ärgerlicher als ein zusammengefallener, matschiger Bratapfel oder ein

Elstar: Der Elstar ist der beliebteste Apfel in Deutschland, er macht ungefähr 20% der gekauften Äpfel aus. Nicht ohne Grund, denn er ist süß, saftig und bissfest und ein wahrer Allrounder in der Küche. Er eignet sich hervorragend um daraus Apfelmus zu kochen, er passt perfekt zu deftigen Fleischspeisen und lässt sich prima zu getrockneten Apfelchips verarbeiten und schmeckt prima in Kuchen.

Braeburn: Nach dem Elstar ist der Braeburn auf Platz zwei der beliebtesten Sorten. Im Gegensatz zum Elstar ist der Braeburn deutlich säuerlicher, aber ebenso ein Allrounder. Er eignet sich für Strudel, schmeckt super in Obstsalate und lässt sich prima zu Apfelmus einkochen.

Boskop: Auch der Boskop hat einen saftigen, säuerlichen Geschmack und festes Fruchtfleisch. Dadurch eignet er sich hervorragend als Bratapfel. Aber auch in anderen Desserts wie Apfelstrudel macht er sich super.

Jonagold: Diese süße Apfelsorte hat ein festes Fruchtfleisch, welches während der Lagerung langsam mürbe wird. Direkt nach der Ernte ist der Jonagold sehr saftig und daher sehr beliebt für die Herstellung von Apfelsaft. Durch das feste Fruchtfleisch eignet sich der Jonagold ebenfalls gut für Rezepte, bei der das Fruchtfleisch nicht zerfallen soll, etwa bei Bratäpfeln.

Golden Delicious: Diese Apfelsorte ist sehr saftig mit wenig Säure. Dank seiner Süße ist er nicht nur sehr beliebt sondern eignet sich auch hervorragend für Kompott oder Gelee. Pur schmeckt er aber am besten und ist daher super geeignet für Obstsalate oder im Müsli oder zum trocknen.

Granny Smith: Der Granny Smith ist sehr sauer und macht sich damit super als Ausgleich in Obstsalaten und Müslis. Aber auch pikanten Speisen verleiht er eine aufregende Note.

Cox Orange: Der Cox Orange ist durch seine Mischung aus Süße und Säure ein wahrer Allrounder, der sich sowohl für süße als auch für herzhafte Gerichte bestens eignet. Egal ob im Streuselkuchen, als Bratapfel oder für Apfelmus – mit diesem Apfel gelingt fast alles.

Pink Lady: Der Pink Lady besticht nicht nur durch seine hübsche rosarote Schale, auch der Geschmack weiß zu überzeugen: Süß, saftig und wunderbar knackig. Neben Kuchen und anderen Desserts, bei der die Schale dran bleiben darf eignet sich diese Sorte auch gut für herzhafte Salate, zum Beispiel in Kombination mit Roter Beete.

Gravensteiner: Der Gravensteiner gehört zu den alten Sorten, die wieder neue Beliebtheit erfahren. Er ist sehr saftig und lässt sich hervorragend zu Apfelsoße einkochen, die beispielweise perfekt zu Milchreis und anderen süßen Speisen passt. Aber auch im Crumble oder im Strudel macht sich der Gravensteiner super.

Royal Gala: Der Royal Gala schmeckt sehr süß und aromatisch mit geringem Säuregehalt, wodurch er sehr beliebt bei Kindern ist. Er eignet sich super für Apfelkompott, als Füllung für Strudel aber auch als Bratapfel.

Apple Crumble mit Vanilleeis

7. Welche Gewürze passen zu Äpfeln?

Klassische Gewürze zu Apfel sind Zimt und Bourbon Vanille.

Mit unserem Apfelkuchen Gewürz verfeinern sie kinderleicht nicht nur Apfelkuchen, sondern auch verschiedene andere Apfel-Desserts.

Mit dem Apfel-Zimt-Zucker können Streusel für Apfelkuchen, Crumble oder Müsli verfeinert werden.

In der Weihnachtszeit lassen sich mit dem Apfelpunsch Gewürz leckere Heißgetränke zaubern. Dazu passt leckerer Bratapfel mit unserem Bratapfel Gewürz.

 

Für weitere Inspiration zu Rezepten mit Äpfeln und passenden Gewürzen lohnt ein Blick in unsere Apfel-Rezept-Sammlung.

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen