Was ist Kubeben Pfeffer?

 In
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Auf den ersten Blick lassen sich Kubeben Pfefferkörner fast mit normalen schwarzen Pfefferkörnern verwechseln, doch es gibt einen kleinen Unterschied: Die Körner des Kubeben Pfeffers haben einen kleinen Stielansatz, weshalb sie auch als Stielpfeffer bezeichnet werden. Sie wachsen in an bis zu 6 Meter hohen Klettersträuchern, die vorwiegend in Indonesien und Sri Lanka angebaut werden. Während der Kubeben Pfeffer in der deutschen Küche eher in der zweiten Reihe steht, erfreut er sich in Asien und Nordafrika großer Beliebtheit.

Wonach schmeckt Kubeben Pfeffer?

Mild, aber intensiv – so lässt sich das Aroma des Kubeben Pfeffers am besten charakterisieren. Da er deutlich weniger Piperin enthält als der verwandte schwarze Pfeffer, schmeckt er wärmer und weniger scharf. Dafür entfaltet er ein herbes, leicht bitteres, eukalyptusartiges Aroma, das ein kleines Prickeln auf der Zunge hervorruft. Aufgrund seiner dominanten Noten wird er seltener als Einzelgewürz verwendet, sondern kommt häufig in traditionellen Gewürzmischungen zum Einsatz: zum Beispiel im nordafrikanischen Ras el-Hanout oder in asiatischen Curry-Mischungen.

Wozu passt er?

Kubeben Pfeffer ist wie gemacht zum Würzen von Gerichten der nordafrikanischen und asiatischen Küche. Vor allem in Marokko, Tunesien und Indonesien kommt er gerne und häufig zum Einsatz. Der charismatische Geschmack des Pfeffers harmoniert besonders gut mit deftigen Fleisch- und Gemüsegerichten sowie mit Fisch und Meeresfrüchten. Auch in Suppen, Saucen oder Eintöpfen setzt er geschmackliche Akzente. Dabei lässt sich der milde Pfeffer hervorragend mit anderen Gewürzen und Kräutern – zum Beispiel Lorbeer, Salbei, Thymian oder Ingwer – kombinieren sowie mit anderen Pfeffersorten.

Wie lässt er sich verwenden?

Kubeben Pfefferkörner lassen sich im Ganzen verwenden, im Mörser zerstoßen oder in der Pfeffermühle mahlen. Kocht man ihn mit, breitet sich sein intensives Aroma gleichmäßig im ganzen Topf aus. Frisch aus der Pfeffermühle, kommt sein typischer Geschmack noch besser und akzentuierter zur Geltung. Aufgrund seines dominanten Aromas gilt jedoch: Weniger ist mehr!

Wie wird Kubeben Pfeffer gewonnen?

Die vier bis fünf Millimeter großen Pfefferkörner werden – wie auch bei schwarzem Pfeffer – noch grün und unreif geerntet. Anschließend lässt man sie von der Sonne trocknen, wodurch sie ihre typische schwarz-braune Farbe und die runzelige Oberfläche erhalten. Damit sein Aroma lange hält, sollte er in einem luftdichten Glas oder Döschen aufbewahrt werden.

Womit lässt sich Kubeben Pfeffer ersetzen?

Das Rezept verlangt Kubeben Pfeffer, doch dieser ist nicht zur Hand? Kein Problem, denn er lässt sich in der Regel gut durch normalen schwarzen Pfeffer ersetzen.

Welche gesundheitlichen Wirkungen werden ihm zugeschrieben?

Kaum jemand weiß, dass Kubeben Pfeffer 2016 zur Heilpflanze des Jahres gekürt wurde. Durch das Kauen der getrockneten Früchte sollen sich Schwindel und Kopfschmerzen lindern lassen. Der Pfeffer soll die Konzentration und das Wohlbefinden anregen und schleimlösend bei Bronchitis wirken. Durch seine harntreibende Wirkung lässt er sich zudem bei Erkrankungen der Harnwege einsetzen.

Kubeben Pfeffer kaufen

Kubeben Pfeffer gibt es auch in unserem Online Shop:

Kubeben Pfeffer

 

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

bourbon-vanille-gemahlen