Was ist Muskatblüte/Macis?

 In
(3.5/5 - 2 Bewertungen)
Bitte warten...

Der Muskatnussbaum ist eine tropische Pflanze, die ursprünglich von den Molukken, einer indonesischen Inselgruppe, stammt. Ähnlich wie Aprikosen hängen die Früchte an den Ästen der immergrünen Bäume. Wenn sie reifen, springen sie auf und geben die Muskatnuss frei. Die Muskatblüte – auch Macis genannt – ist eigentlich keine Blüte, sondern der rote Samenmantel, der übrigbleibt, wenn man die Frucht des Muskatbaums von ihrem Fruchtfleisch befreit. Dies geschieht in Handarbeit, was die Muskatblüte zu einem kostbaren Gewürz macht. Der Samenmantel wird in der Sonne oder in speziellen Hallen mehrere Monate lang getrocknet und anschließend in Fäden gebrochen oder gemahlen. Wie auch die Muskatnuss wird die Muskatblüte seit Jahrhunderten in Europa als Gewürz verwendet. Macis charakterisiert sich durch einen etwas milderen Geschmack als Muskatnuss.

Wonach schmeckt Muskatblüte?

Der Geschmack von Muskatblüte ähnelt dem von Muskatnuss, ist jedoch etwas milder und dezenter. Das Aroma der Muskatblüte zeichnet sich durch Nuancen von Zimt, Honig, Nelke und Karamell aus. Macis hinterlässt eine feine, angenehme Bitternote im Mund.

Wozu passt Muskatblüte bzw. Macis?

Ebenso wie die bekanntere Muskatnuss kann Macis überall dort verwendet werden, wo ein warmes, mildes und leicht süßliches Aroma angesagt ist – zum Beispiel in Kürbis-, Spinat- oder Kohlgerichten. Auch in Suppen, Eintöpfen, Pürees, Saucen und Gratins macht sich Muskatblüte gut. Sehr beliebt ist sie zudem in Süßspeisen, eingemachten Früchten und heißen Getränken wie Glühwein, Punsch oder heißem Kakao. Muskatblüte gehört außerdem zu den klassischen Weihnachtsgewürzen und sollte daher in Lebkuchen oder Pfeffernüssen nicht fehlen. Darüber hinaus lassen sich auch asiatische Gerichte wie Curries oder Chutneys optimal mit Muskatblüte abrunden. Generell gilt: Schon eine kleine Prise Macis reicht aus, um geschmackliche Akzente zu setzen.

Wie lässt sich Muskatblüte verwenden?

Gemahlenes Macis-Pulver wird einfach während des Erhitzens hinzugefügt oder in den Teig eingearbeitet. Macis-Streifen können vor der Verwendung gemörsert oder im Blitzhacker gemahlen werden. Sie lassen sich aber auch als Ganzes – zum Beispiel in Suppen und Eintöpfen – mitkochen und vor dem Verzehr entfernen. Wichtig: Muskatblüte bzw. Macis immer sparsam einsetzen, da der Geschmack sehr intensiv ist.

Was ist der Unterschied zwischen Muskatblüte und Muskatnuss?

Muskatnuss, auch einfach Muskat genannt, und Muskatblüte stammen beide vom Muskatnussbaum. Die Muskatnuss ist botanisch gesehen übrigens keine Nuss, sondern die Frucht des bis zu 20 Meter hohen Baumes. Bei Muskatblüte handelt es sich ebenfalls nicht um Blüten, sondern um den rötlich-braunen Samenmantel, der die Muskatnuss schützt. Dieser wird, nachdem das Fruchtfleisch entfernt wurde, freigelegt und getrocknet. Seine korrekte Bezeichnung lautet Macis. Der bis heute parallel verwendete Begriff Muskatblüte geht auf den Gelehrten Albertus Magnus zurück, der im 13. Jahrhundert Macis fälschlicherweise als Blüte des Muskatnussbaums beschrieb. Muskatnuss und Muskatblüte bzw. Macis sind sich im Geschmack zwar ähnlich, jedoch hat Muskatnuss ein deutlich intensiveres und dominanteres Aroma.

Wie ist die Herkunft von Muskatblüte/Macis?

Ursprünglich wuchs der Muskatnussbaum auf den indonesischen Molukken-Inseln. Arabische Händler brachten Muskat und Macis im sechsten Jahrhundert nach Ägypten, von wo aus die Gewürze rund 300 Jahre später Europa erreichten. Hier dienten sie im Mittelalter unter anderem zur Aromatisierung von Bier. Heute wird Macis vor allem in Grenada, Sri Lanka, Indonesien, Westindien, Madagaskar, Mauritius und Brasilien angebaut.

Welche gesundheitlichen Wirkungen werden Muskatblüte zugeschrieben?

Ähnlich wie Muskatnuss hilft Muskatblüte bzw. Macis bei Übelkeit, Verdauungsbeschwerden und anderen Problemen des Magen-Darm-Trakts. Nachgesagt wird dem Gewürz auch eine antibakterielle Wirkung. Doch Vorsicht: Wie Muskatnuss ist Macis in zu hohen Dosen ein Rauschmittel. Dies liegt an den enthaltenen Stoffen Myristicin, Elemicin und Safrol, die bei einer zu hohen Aufnahme im Körper zu Stoffen umgebildet werden, welche zu Halluzinationen führen können.

Wie lässt sich Macis bzw. Muskatblüte lagern?

Sofern Muskatblüte bzw..Macis dunkel, kühl, trocken und luftdicht gelagert wird, behält das Gewürz auch in gemahlener Form für einige Monate sein Aroma.

Muskatblüte kaufen

Hochwertige Macis gibt es in unserem Online Shop als ganze Muskatblüten oder gemahlen zu kaufen.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen