Was ist Harissa?

 In
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Harissa ist eine feurige Gewürzmischung aus Chilis, Koriandersamen, Kreuzkümmel, Knoblauch, Salz, Olivenöl, Essig und Minze und stammt aus dem Norden Afrikas. In Ländern wie Marokko, Tunesien, Algerien oder Lybien ist sie fester Bestandteil der traditionellen Küche und wird fast zu jedem Gericht serviert. Heute ist Harissa auch in den arabischen Ländern sowie in Israel und Europa zu Hause. Es gibt den Gewürzmix als Harissa Paste oder Harissa Pulver, dabei enthalten beide Varianten die gleichen Zutaten, nur muss das Pulver erst mit Olivenöl zur Paste verrührt werden.

Wie schmeckt Harissa?

Harissa ist vor allem eins: scharf. Die Schärfe kommt von den Chilis. Sie enthalten den natürlichen Scharfmacher Capsaicin. Er wird vom menschlichen Körper bei Kontakt mit den Mundschleimhäuten als brennender Schmerz wahrgenommen. Aber keine Panik: Wenn es mal etwas zu viel des Guten war, hilft ein Glas kühle Milch. Wasser dagegen leider nicht.

Was koche ich mit Harissa?

In Nordafrika gehört Harissa zu den täglichen Mahlzeiten. Hier würzt man fast alles damit: Couscous, Reisgerichten und Suppen oder auch Marinaden für Lamm, Rind, Hähnchen und Fisch. Auch die beliebte nordafrikanische Lammbratwurst Merguez erhält durch Harissa ihre pikante Würze. Mit der Chilipaste lassen sich aber auch ganz europäische Klassiker wie z.B. Pastasoßen, Gulasch oder Tomatensuppe aufpeppen.

Wie kann ich Harissa ersetzen?

Als Harissa Alternative eignet sich die asiatische Chilipaste Sambal Oelek. Andere Chilipasten enthalten oft andere Gewürzkomponenten, die den Geschmack zu sehr verfälschen. Das eher „neutrale“ Sambal Oelek einfach mit etwas gemahlenen Kreuzkümmel, Kümmel und Koriander verrühren – fertig. So kommt der Harissa Ersatz dem Original sehr nahe. Wer es einfach halten möchte, würzt statt mit Harissa einfach mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer. Das bringt auf jeden Fall Schärfe ins Spiel.

Harissa selber machen

Zutaten:

  • 10 Chilischoten
  • 1 rote Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 10 EL Olivenöl
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Koriandersamen
  • ½ TL echter Kümmel
  • ½ TL Minze
  • ½ TL Zitrone
  • Salz

Und so geht`s: Chilischoten halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Paprikaschote vierteln, putzen und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. 6-8 Minuten unter dem Grill rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Tuch bedecken, abkühlen lassen. Paprika häuten und grob hacken. Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Chili, Paprika, Knoblauch, Olivenöl und Gewürze pürieren.

Unser Tipp: Die Chilischoten entkernen und dann 30 Minuten in warmen Wasser einweichen. Dann werden sie schön weich und lassen sich besser verarbeiten. Im Kühlschrank gelagert hält sich die selbst gemachte Harissa ca. 2 Wochen frisch. Dafür am besten die Chilipaste in ein sauberes Glas mit Schraubverschluss geben und großzügig mit Olivenöl bedecken.

Harissa kaufen

In unserem Online Shop erhalten Sie eine fertige Harissa Gewürzzubereitung. Diese mischen Sie mit Olivenöl zu einer Paste. Die Gewürzzubereitung kann nach Entnahme der benötigten Mengen wieder luft- und lichtdicht verschlossen werden.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

PfefferRas el Hanout Gewürz