Was ist Ras el Hanout

 In
(3.4/5 - 19 Bewertungen)
Bitte warten...

Ras el Hanout ist eine traditionelle Gewürzmischung aus dem Norden Afrikas. Sie besteht aus bis zu 30 verschiedenen Gewürzen, die genaue Zusammensetzung variiert jedoch. Die Gewürzhändler auf den Basaren in Marokko, Algerien und Tunesien haben seit jeher ihre ganz eigene Rezeptur für diese besondere Gewürzspezialität.

Was bedeutet Ras el Hanout?

Die Zubereitung von Ras el Hanout ist Chefsache, das verrät schon der Name: Ras el Hanout bedeutet frei übersetzt „Chef des Ladens“.

Welche Gewürze sind drin?

Je nach Rezeptur sind u.a. folgende Gewürze in der Gewürzmischung Ras el Hanout enthalten: Kurkuma, Koriander, Pfeffer, Chili, Lorbeer, Ingwer, Nelken, Anis, Zimt, Muskat, Kardamom, Galgant, Bockshornklee, Kardamomsaat und Kreuzkümmel.

Wie schmeckt Ras el Hanout?

Ras el Hanout ist eine tolle Kombination aus süß und scharf. Zimt, Nelken und Muskat geben der Gewürzmischung ein süßliches Aroma, Chili und Ingwer sorgen für die pikante Schärfe. Kreuzkümmel, Koriander und Bockshornklee runden den Mix mit einer exotischen Note ab.

Die Dosierung von Ras el Hanout ist eine Frage des individuellen Geschmacks. Da es recht geschmacksintensiv ist, sollte es anfangs lieber sparsam dosiert werden und das Essen regelmäßig abgeschmeckt werden. Um das wertvolle Aroma zu bewahren, wird Ras el Hanout erst gegen Ende der Garzeit zum Essen hinzugegeben. Wer befürchtet, dass sich das Gewürz dann nicht mehr so gut untermischen lässt, kann es vorab mit etwas Wasser anrühren.

Was koche ich mit Ras el Hanout?

In der nordafrikanischen Küche würzt man täglich mit Ras el Hanout: Couscous und Reis werden damit verfeinert, ebenso wie Lammgerichte und Gemüseeintöpfe. Die Gewürzmischung eignet sich auch prima zum Würzen von Gulasch, Ragouts, Hackfleisch, Hähnchen sowie Linsen- oder Erbsensuppen, denen sie eine orientalische Note verleiht.

Wie kann ich Ras el Hanout ersetzen?

Eine gute Ras el Hanout Alternative gibt es nicht. Die ausgewogene Komposition der verschiedenen Gewürze lässt sich schwer durch einzelne Gewürze ersetzen. Allerdings kann man auch einfach seine eigene Gewürzmischung herstellen. Dafür braucht man nur jede Menge Gewürze und einen Mörser.

Ras el Hanout selber machen

Wir verraten Euch, wie Ihr die Gewürzmischung selber zusammenstellen könnt. Obwohl dafür viele Gewürze benötigt werden und die Herstellung etwas aufwendiger ist, sollte man es einmal selbst gemacht haben. Die herrlich exotischen Aromen der gerösteten Gewürze, die dabei durch Euer Haus strömen, entführen Euch in die Welt aus 1001 Nacht.

Zutaten:

1 TL Zimt
1/2 TL Anis
8 Nelken
2 TL Kurkuma
3 EL Kreuzkümmel
2 TL Kubebenpfeffer
2 TL Schwarzer Pfeffer
2 EL Koriandersamen
2 TL gemahlene Muskatnuss
2 TL gemahlener Ingwer
4 Pimentkörner
1 TL Macis
2 g Safranfäden (4 Döschen à 0,5 g)
1 TL gemahlene Kardamomsaat
2 getrocknete Chilischoten
1 TL Galgant

Und so geht`s: Nelken, Kubebenpfeffer, Schwarzen Pfeffer, Koriandersamen, Pimentkörner, Macis, Kardamom und Chilischoten in einer Pfanne 2-3 Minuten leicht rösten, abkühlen lassen und in einem Mörser fein zermahlen. Die Mischung mit den restlichen gemahlenen Gewürzen mischen und noch einmal alles durch ein feines Sieb geben. Selbst gemischtes Ras el Hanout in ein sauberes Glas mit Schraubverschluss füllen.

Ras el Hanout kaufen

In unserem Online Shop gibt es die nordafrikanische Gewürzspezialität gleich mit der passenden Rezeptkarte gratis dazu.

Ras el Hanout im Online Shop kaufen

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Harissa GewürzCumin