Was ist Bockshornklee?

 In
(1.0/5 - 1 Bewertung)
Bitte warten...

Ob als Brotgewürz in Südtirol, als Zutat in indischen Currys oder als Grabbeigabe des ägyptischen Königs Tutanchamun – Bockshornklee ist als Gewürz in den Küchen rund um den Globus sehr beliebt und war als Heilkraut bereits bei den alten Ägyptern bekannt. Das unverwechselbares Aroma von Bockshornklee verleiht den Gerichten einen würzig-bitteren Geschmack und seine Inhaltsstoffe haben viele positive Auswirkungen auf den Körper.

Wie sieht Bockshornklee aus?

Bockshornklee gehört zu den Schmetterlingsblütlern und hat hellviolette bis gelbe Blüten, die meist im Frühsommer blühen. Aus dieser Blüte entwickeln sich die Hülsenfrüchte, in denen kleine gelbe bis rotbraune Samen reifen.

Übrigens: Seinen deutschen Namen verdankt die Pflanze seinem Aussehen. Denn die länglichen Hülsen erinnern an die Hörner von Böcken.

Wie riecht Bockshornklee?

Beim Zerreiben der Samen und Blätter entwickelt Bockshornklee einen intensiven, würzigen Duft, der ein bisschen an Liebstöckel oder Ahornsirup erinnert.

Wie schmeckt Bockshornklee?

Der Geschmack von Bockshornklee ist unverwechselbar. Er entfaltet ein würziges Aroma mit bitteren und leicht scharfen Nuancen. Bockshornklee schmeckt nicht nur als Solo-Gewürz sehr gut, sondern auch in Gewürzmischungen. So ist er z.B. Bestandteil in Currymischungen oder in Panch Phoron, einer scharfen Gewürzmischung aus Südasien. Besonders gut harmoniert Bockshornklee mit anderen Gewürzen wie Senfsamen, Chili, Liebstöckel, Fenchel oder Kreuzkümmel.

Gibt es eine Bockshornklee Alternative?

Wie Bockshornklee gehört auch Schabzigerklee zu den Schmetterlingsblütlern. Durch diese Verwandtschaft ist Schabzigerklee ein guter Bockshornklee Ersatz. Eine weitere Bockshornklee Alternative sind Senfsamen, Liebstöckel, Fenchelsamen oder Ahornsirup. Dieser enthält wie das Gewürz den Duftstoff Sotolon. Es sollte jedoch nur eine kleine Menge Ahornsirup verwendet werden, da das Gericht sonst zu süß werden könnte.

Wie gesund ist Bockshornklee?

Bockshornklee ist eine sehr alte Kultur- und Arzneipflanze. Bockshornklee Samen haben aufgrund ihrer positiven Wirkung in Indien und Nordafrika bereits eine lange Tradition. So sollte u.a. das intensive Aroma des Bockshornklees den Duft von Krankheiten neutralisieren. Auch Hildegard von Bingen und Pfarrer Kneipp wussten, dass Bockshornklee gesund ist – sowohl innerlich, wie äußerlich angewendet. Heute wird die Pflanze als wahres Wundermittel angepriesen und soll u.a. bei Magen-Darm-Beschwerden, Fieber, Diabetes, Haarausfall, sowie bei Hautproblemen wie z.B. Ekzemen helfen. Bockshornklee soll zudem beim Stillen unterstützen, indem er die Milchbildung anregt. Er kann in Form von Bockshornklee Tee, Kapseln oder als Pulver eingenommen werden. Besonders beliebt ist der sogenannte aktivierte Bockshornklee. Dieser wurde speziell thermisch behandelt, wodurch er noch wirksamer sein soll.

Kann man Bockshornklee überdosieren?

Bockshornklee hat viele positive Wirkungen auf die Gesundheit. Jedoch kann Bockshornklee bei empfindlichen Menschen Nebenwirkungen auslösen wie Magen-Darm-Beschwerden oder bei äußerlicher Anwendung Hautreaktionen. Schwangere sollten in den ersten Monaten auf Bockshornklee verzichten, da er hormonähnliche Eigenschaften besitzt. Auch Diabetiker sollten nicht zu viel Bockshornklee zu sich nehmen, da er in Kombination mit anderen Diabetes-Medikamenten den Blutzucker zu stark senken könnte. Wer Bockshornklee zu Therapiezwecken einnehmen möchte, sollte sich am besten vorab bei seinem Arzt informieren.

Was würzt man mit Bockshornklee und wofür kann Bockshornklee verwendet werden?

Die Verwendung von Bockshornklee in der Küche ist vielfältig. Denn das aromatische Gewürz schmeckt zu Gemüse, Hülsenfrüchten, Fleisch und Fisch. Obwohl vor allem die Bockshornklee Samen sowie Bockshornklee gemahlen zum Kochen verwendet werden, sind die Blätter im asiatischen und orientalischen Raum häufig in Salaten, sowie als gedünstetes Gemüse zu finden. Auch Bockshornklee Sprossen sind eine beliebte Zutat in Salaten, Eintöpfen oder auf Brot gestreut. Sie sind reich an Vitaminen und schmecken nicht ganz so intensiv wie die Saat.

Da das Gewürz in Indien, im Orient, in Asien genauso wie in Europa verwendet wird, gibt es unzählige Rezepte mit Bockshornklee wie z.B. indische Currys, heimische Eintöpfe sowie Brotgewürze oder asiatische Gewürzmischungen. Ebenfalls sehr lecker ist Bockshornklee Käse. Hier sorgen die Bockshornklee Samen für ein nussiges Aroma.

Tipp: Wer den vollen Geschmack des Bockshornklees genießen möchte, sollte die Samen vorab in einer beschichteten Pfanne ohne Butter oder Öl anrösten, dadurch entfaltet sich ein leicht nussiges Aroma. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Das Anrösten mildert den bitteren Geschmack.

Bockshornklee Gewürz kaufen

Hochwertigen Bockshornklee könnt Ihr in unserem Online Shop kaufen. Bei Zauber der Gewürze findet Ihr Bockshornklee Saat sowie Bockshornklee Saat gemahlen.

Zudem enthalten einige unserer Gewürzmischungen aromatischen Bockshornklee wie z.B. unser Curry fruchtig mild, unsere Asiatische Wok Gewürzmischung und das Panch Phoron Gewürz.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

AsantSafran