Flammlachs selber machen – Rezepte & Tipps für Flammlachs

 In Tipps & Tricks
(5.0/5 - 1 Bewertung)
Bitte warten...

Wir sind Feuer und Flamme für diese Flammlachs – denn dank seiner speziellen Zubereitungsart ist Flammlachs unglaublich zart und hat ein mildes, rauchiges Aroma – von der Lagerfeuerromantik ganz abgesehen. Denn Flammlachs ist eine Lachsseite, die auf ein Holzbrett gespannt wird und im Rauch und Feuer gegart wird. Damit der Flammlachs auch wirklich so lecker wird wie man ihn z.B. vom Weihnachtsmarkt kennt, gibt es ein paar Dinge zu beachten: Von der Wahl des perfekten Lachses über die aromatischen Gewürze bis hin zum benötigten Equipment – wir verraten Euch, wie Ihr richtig guten Flammlachs selber machen könnt.

Welcher Lachs ist für Flammlachs geeignet und was kostet er?

Für Flammlachs sollte am besten zertifizierter Wildlachs aus Alaska, Fjordlachs oder Bio Lachs verwendet werden. Damit der Lachs auch schön zart wird und auf das Brett gespannt werden kann, nimmt man eine ganze Lachsseite mit Haut für Flammlachs.

Im Durchschnitt müssen für ein Lachsfilet rund 11,66 Euro pro Kilogramm gezahlt werden (der Preis kann sich natürlich ändern).

Tipp: Es muss übrigens nicht immer Lachs für Flammlachs sein. Auch Fisch wie Forelle oder Lachsforelle schmecken nach dieser Zubereitungsart sehr lecker.

Flammlachs auf dem Lachsbrett befestigt

Wieviel Flammlachs pro Person?

Beim Flammlachs rechnet man etwa 200 g Fisch pro Person. Eine Lachsseite wiegt zwischen 1 – 1,5 kg und reicht daher für ca. 5 – 7 Personen.

Welche Marinade für Flammlachs?

Flammlachs zubereiten ist gar nicht so schwer. Doch bevor es ans Flammlachs würzen geht, sollte die Lachsseite unter kaltem, fließendem Wasser gründlich abgespült und dann abgetrocknet werden. Das Filet könnte noch vereinzelt Gräten enthalten, die mit der Pinzette entfernt werden – und dann kann gewürzt werden. Am besten schmeckt eine Kombination aus Salz, Pfeffer und scharfen Aromen. Mit dem Flammlachs Gewürz von Zauber der Gewürze erhält der Flammlachs einen perfekten Crunch, sowie einen intensiven, leicht rauchigen Geschmack. Unseren Flammlachs Rub streut Ihr mindestens eine Stunde vorher großzügig über den Lachs, damit die Aromen von Havsnö Meersalzflocken, Rohrohrzucker, Zitronenpfeffer, Danish Smoked Salz, Pimentón de la vera, Chiliflocken, Thymian, Rote Chilis Chipotle Jalapeno sowie Rosmarin genug Zeit haben, ins Fleisch einzuziehen.

Tipp: Verwendet zum Würzen von Flammlachs einen trockenen Rub, da eine Marinade zu viel Flüssigkeit enthält. Der Fisch steht schräg geneigt und eine Marinade würde vom Fleisch ins Feuer tropfen – das könnte zu hohen Flammen führen, die den Fisch verbrennen.

Welche Feuerschale für Flammlachs?

Traditionell wird der Feuerlachs in Finnland über offenem Feuer gegrillt bzw. geräuchert. Dafür werden meist Feuerschalen verwendet oder große Holzkohlengrills, in die ganze Holzscheite passen. Welche Feuerschale für Flammlachs verwendet wird, ist egal. Es gibt Feuerschalen, die bereits Halterungen für Flammlachsbretter haben. Alternativ können auch Flammlachsbretter verwendet werden, die dank ihrer Halterung auf jede Feuerschale gesteckt werden können.

Da das Besondere an Flammlachs die Mischung aus Hitze und dem Raucharoma des Holzes ist, kann Flammlachs weder auf dem Gasgrill noch auf dem Elektrogrill oder auf der Feuerplatte zubereitet werden. Es wird immer ein offenes Holzfeuer benötigt, um diesen besonderen Geschmack und das gemütliche Flair zu erreichen.

Eine Zubereitungsart, die entfernt an den Geschmack von Flammlachs erinnert, ist Lachs auf Zedernholz, das auf dem Grill schonend gegart wird. Auch dieser Fisch erhält durch das Holz ein feines Raucharoma und bleibt dank der indirekten Hitze schön saftig.

Lachs grillen auf Planke

Welches Holz eignet sich für Flammlachs?

Wer Flammlachs traditionell wie die Finnen zubereiten möchte, sollte für das Feuer Buchenholz verwenden. Dieses Brennholz eignet sich sehr gut für Flammlachs, da es die Hitze gut speichert und einen angenehmen, aromatischen Rauch entwickelt. Wichtig ist, dass das Holz trocken ist und mindestens eine halbe Stunde vorher angezündet wurde, damit sich die Hitze entwickeln kann.

Verwendet unbedingt ganze Holzscheite statt Grillkohle, denn nur so erhaltet Ihr das typische Aroma vom Flammlachs.

Welches Equipment wird benötigt, um Flammlachs selber zu machen?

Das wichtigste Equipment bei der Zubereitung von Flammlachs ist ein Flammlachs Brett. Hier kann entweder ein Flammlachsbrett mit Halterungen verwendet werden, oder ein unbehandeltes Holzbrett. Dieses besteht meist aus Birke, Eiche, Erle, Kirsche oder – wer es etwas aromatischer mag – aus Hickory. Um den Flammlachs auf dem Brett zu befestigen, liegen bei Flammlachsbrettern bereits die passenden Halterungen bei dank denen der Fisch mit der Hautseite nach unten einfach eingespannt werden kann. Wer den Lachs rustikal auf einem Brett gart, kann Nägel verwenden und den Lachs damit vorsichtig befestigen. Wichtig ist, dass das Material sowie die Nägel komplett zinkfrei sind.

Damit der Lachs möglichst gleichmäßig durchgart, ist ein Flammbrett mit einer einstellbaren Flammlachshalterung von Vorteil. Denn so kann individuell der Winkel zum Feuer bestimmt werden.

Einen Flammlachs ohne Brett zuzubereiten funktioniert leider nicht, da das Holz erst für das besondere Raucharoma sorgt.

Tipp: Ob man die Flammlachsbretter ölen oder wässern sollte, entscheidet sich danach, wie alt das Brett ist. Beim ersten Gebrauch sollte das Brett geölt werden. Dadurch bildet sich eine Schutzschicht, die das Holz zum einen vor dem Verbrennen schützt und zum anderen lässt sich der fertige Fisch dadurch besser lösen. Wässern sollte man das Brett hingegen immer. Am besten gibt man es über Nacht in kaltes Wasser und beschwert es, sodass es gleichmäßig feucht wird.

Flammlachs wird an Holzbrettern am Feuer gegart

Wie lange muss Flammlachs gegrillt werden?

Flammlachs sollte senkrecht am Feuer stehen und mindestens 10 – 15 cm Abstand zur Flamme haben bzw. Ihr solltet Eure Hand 5 Sekunden zwischen Feuer und Lachs halten können. Achtet darauf, dass der Schwanz des Lachses oben ist und der Kopf unten. Ansonsten würde der dünnere Schwanzteil zu schnell durchgaren und austrocknen.
Wie lange Flammlachs dauert, hängt davon ab, wie dick der Fisch ist und mit welchen Temperaturen gegrillt wird. In der Regel heißt es, dass der Flammlachs nach ca. 45 Minuten gar ist. Zur Kontrolle könnt Ihr die Flammlachs Kerntemperatur messen, die bei 55 – 58 °C liegen sollte, damit der Flammlachs zwar herrlich knusprig von außen ist, aber noch schön rosig-zart im Inneren.

Welche Beilagen isst man zu Flammlachs?

Der Flammlachs kann traditionell mit einer Scheibe Brot gegessen werden, aber es gibt auch viele kreative Flammlachs Rezepte, wie etwa Flammlachs Burger. In den Burger werden neben Lachs noch Salat sowie eine Honig-Dill Soße gegeben. Alternativ schmeckt auch eine Meerrettich Soße zu Flammlachs sehr lecker.

Andere Flammlachs Beilagen können ein grüner Blattsalat sowie Kartoffeln in allen erdenklichen Variationen sein, wie z.B. Bratkartoffeln, Rosmarin-Kartoffeln oder einfach nur Pommes.

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen